Archiv

Heut wird gefeiert *100* Tage am Stück

Heute bin ich den 100. Tag hintereinander gelaufen. Das muss doch gefeiert werden, oder? Also raus mit dem Sekt und absch?deln
Sch?nes Wetter hatte ich nat?rlich, auch wenn es ziemich kalt war. -8? sinds und dazu kommt noch ein echt fieser Ostwind, aber egal, ich bin trotzdem nicht mit langer Hose gelaufen.
Die Wade muckt auch nicht und ich war auch wieder flott unterwegs. 55 Minuten f?r 10 km ist doch nicht schlecht so im lockeren Training.
Aber ich wollte ja eigentlich ?ber die letzten 100 Tage res?mieren.

Wenn man so in meinem Tagebuch zur?ck bl?ttert, dann sieht der Streakbeginn am 16. Oktober wie ein normaler Tag aus, damals bin ich mit Hase die Hasenrunde gelaufen. Da wusste ich nat?rlich noch nicht, dass ich mit dem t?glichen Laufen angefangen hab. Nach 3 Tagen nahm ich mir vor auch noch einen 4. Tag zu machen, das machte ich bis dahin noch nie, danach kam die 5 und das sollte eigentlich genug sein. Am 6. Tag dachte ich mir, dass ich doch noch am Abend laufen k?nnte, weil ich nix zu tun hatte und im Fernsehn nur Blech kam. Also kam ich unterwegs auf den Trichter, dass ich einen Midnightdouble machen k?nnte, schwupps, war ich bei Tag 7 und nach 10 Tagen wollte ich gar nicht mehr aufh?ren. W?r doch schade um die sch?ne Serie gewesen.
Ruckzuck hatte ich 25 und 50 Tage zusammen und alles lief prima. Schnell war ich auch bei 75 und freute mich schon auf die 100, aber bei Tag 87 war dann pl?tzlich die Wade da. Die hab ich mir wohl gezerrt, weil ich zu schnell in die Arbeit wollte. Da hackts doch sowieso schon im Kopf, wer geht auch zu schnell in die Arbeit? Macht t?glich laufen doof?
Beim folgenden Lauf musste ich nach 3 Km abbrechen und ich dachte, das war es dann wohl mit meiner Serie. Aber zum Gl?ck hatte ich ja Max und meine MBT Schuhe, die es mir erm?glichten die n?tige Meile zu laufen. So schaffte ich es ?ber die Tage mit der Zerrung hinweg und nun hab ich tats?chlich die 100 Tage erreicht. Das macht schon sehr stolz. Aufh?ren werd ich nat?rlich nicht damit.
In dieser Zeit bin ich 1065 km gelaufen, den Schnitt pro Tag kann wohl jeder selber ausrechnen

So und nun die Kr?ge hoch

11,5 Km
1:02:30 h
GT-2100

2 Kommentare 23.1.06 22:00, kommentieren



Ich steck dann mal die Kühltruhe aus

So kann man sich doch ne Menge Strom sparen.
Gefriertruhe ausstecken und alles auf den Balkon stellen.
Die Temperaturen drau?en kamen heute nicht ?ber -9? raus. Ich nenn das einfach mal kalt. Aber die Sonne scheint sch?n auf den Schnee. Das w?r doch eigentlich allerbestes Langlaufwetter
Aber es geht auch ohne Langlaufen. Ich hab heut auch brav meine MBT-Schuhe angezogen. Ich hab mir n?mlich vorgenommen, dass ich jetzt in Zukunft 2x die Woche mit MBT-Schuhen lauf, das tut den Beinmuckis gut.
Mit den Wackelschuhen bin ich kurz bis Ebenhofen gelaufen, bin wieder umgedreht, zum Sparmarkt des Grauens, indem wer freundlich ist verliert und bin wieder nach Hause gelaufen.
Ja, das wars dann auch schon wieder, das waren nur 4 Km und das mit Absicht. Denn ich will jetzt nicht schon wieder volle Pulle meinen Kilometerumfang hoch schrauben. Ich glaub, da w?rden meine Beinchen schnell wieder zu meckern anfangen.

4 km
23 Min?telchen

2 Kommentare 24.1.06 20:31, kommentieren

Heut mal länger

Es wird w?rmer, heute warens nur noch -2?, es war heiter bis wolkig und ein leichter Wind ging.
Ich bin heute nach Apfeltrang gelaufen. Dort ist jedes 2. Haus ein Bauernhof und die haben lustige Hausnummern. Apfeltrang 7 3/4, oder Apfeltrang 12 1/8. Stra?ennamen gibts hier kaum.
Ich lief oben am Holdersberg entlang, die Stra?e war wenigstens recht frei und Verkehr war hier auch Mangelware.
In Apfeltrang bin ich umgedreht und wieder zur?ck nach Biessenhofen. Aber 10 Km waren mit heute zu wenig und auch erst nach dieser Strecke dachte ich das erste mal ?berhaupt an meine Wade. So ist das eben, was einen vor 14 Tagen noch total besch?ftigte, wird einfach wieder vergessen, wenns weg ist. Ich hab auch nix gesp?rt an der Wade.
In Biessenhofen drehte ich noch eine Schleife an der Wertach entlang. Dort standen zwei so Halbw?chsige und warfen ihre restlichen Kracher durch die Gegend. Ich hab mal gefragt, was die da f?r Scherzchen treiben, aber das war denen egal, die z?ndeten fr?hlich weiter die Kracher an.
3 km sp?ter kam ich wieder bei den Jungs an und sah, wie sie einem ?lteren Paar Kracher hinterher warfen. Fand ich jetzt auch nicht lustig, das Paar drehte sich zwar nach den Bengels um, aber sonst machten die auch nix, wieso sollt ich mich dann daran aufgasen?
Als ich in deren N?he war, sah ich einen der Beiden extrem cool und tief in die Augen denn ich ahnte, dass die mir auch Kracher nachwerfen wollten, der eine hatte schon das Feuerzeug an, aber der Knabe, dem es hoffentlich eiskalt wurde durch meinen emotionslosen, gnadenlosen, coolen Blick unterlie? es dann doch besser, den Kracher anzuz?nden und mir nachzuwerfen. Erst 30 Sekunden sp?ter h?rte ich es wieder knallen, da war ich aber l?ngst nicht mehr da. Grinsend lief ich nun die letzten paar hundert Meter nach Hause.

1:16
13,8 Km
GT-2100
-2?

3 Kommentare 25.1.06 21:08, kommentieren

Alles Neu, macht der Spengler

Ich hab heute eine neue Motorhaube bekommen, die andere gefiel mir nicht mehr.
Ich musste mein Auto beim Herrn Spengler abstellen, damit die die neue Haube drauf machen k?nnen, das dauerte so 1 Stunde. Deshalb hab ich gleich mal meine Laufklamotten angezogen und bin von Kaufbeuren aus losgelaufen.
Normalerweise ist Neugablonz ein Stadtteil, der einfach schrecklich ist. Die Stadt wurde nach dem Krieg aus dem Boden gestampft und die R?berwanderer aus B?hmen, oder woher auch immer, dort eingeb?rgert. Mittlerweile sinds wohl eher die Russen, die dort wohnen. Die Stadt ist echt nicht sonderlich attraktiv, viel Beton und da will ich auch echt nicht tot ?berm Gartenzaun h?ngen.
Aber hintenrum war es echt nett zu laufen. Viel Wald, viele Spazierwege, viele Schilder, dass eben diese Wege wegen Glatteis gesperrt sind.... Aber ich lief trotzdem die eisigen Wege entlang, die waren aber echt super gestreut, da war nix glatt. Die sollten mal zu mir ins Dorf kommen, dann wissen sie was glatt ist.
Ich lief durch ganz Neugablonz und kam am Freibad vorbei, da war heute ?berhaupt nix los, v?llig verwaist. Was ist nur mit unserer Jugend los? Keine Lust mehr auf ein erfrischendes Bad? Nenene.
Ich lief weiter nach Pforzen, drehte dort noch eine Dorfrunde und machte mich auf den R?ckweg. Mir hat die Strecke wirklich gut gefallen, muss ich mir merken.
Als ich zur?ck kam, stand mein Auto schon im Hof des Motorhaubenneumachers. Sch?n sieht sie aus und es war auch das einzige Teil, das sauber war.
Der Chef verabschiedete sich von mir, indem er sagte: 'Bis zum n?chsten mal', aber n?, lieber nicht.

14,1 Km
1:16 h
Kayano XI
-3?

2 Kommentare 26.1.06 21:21, kommentieren

Wercharly

Heute hab ich auch mal einen auf Wercharly gemacht.
Nach der Arbeit in der Fr?h um 4 bin ich mit Rucksack in der Hand nach Hause gelaufen mit meinen Wackelschuhen. Daheim hab ich schnell meinen Rucksack ins Treppenhaus geworfen *SCHEPPER* und hab die T?r wieder zugewuchtet *RUMMS* Dann bin ich ohne Laufklamotten schnell nach Ebenhofen runter gelaufen, dort umgedreht und wieder nach Hause. So kam ich auch auf 4,2 km und hab heut Nachmittag sch?n Zeit die H?tte aufzur?umen, denn hier siehts aus wie bei Luis Trenker im Rucksack und das ist eines Hasen unw?rdig.
-10? hatte es heut Fr?h, war aber sch?n, weil kein Wind wehte. Ein Radfahrer kam mir entgegen, der wird sich schon auch bestimmt seinen Teil gedacht haben
Hatte ich schon erw?hnt, dass Hase heute Nacht ins Allg?u kommt?


Ein paar mal wurde ich schon gefragt, was es mit den Wackel- bzw. den MBT-Schuhen auf sich hat. Auf der rechten Seite seht ihr einen Link dazu, wo man sich ?ber die ultimativen Wackelschuhe informieren kann.

4,2 Km
24 min.
Wackelschuhe
-10?

1 Kommentar 27.1.06 14:31, kommentieren

Es war Wochenende

Hase war hier bei mir, nun ist sie leider schon wieder weg.
Es war ein sch?nes Wochenende, mit sch?nen L?ufen in eisiger Allg?uer Luft, in kalter M?nchner Luft und noch einer in saukalter eisiger Luft. Und kaum ist Hase weg, wird sie auch schon wieder von mir vermisst.
Gestern waren wir in M?nchen bei Bekannten aus dem Internet und zusammen haben wir ein lockeres L?ufchen bei M?nchen gemacht. Stellenweise h?tte es wirklich Schlittschuhe gebraucht, aber keiner ist gest?rzt.
Zur Belohnung gabs anschlie?end bei Uschi leckeren Kuchen. Als der weg war wurde uns eine Lasagne kredenz, runter gesp?lt wurde das mit Cr?mand, das ist so was wie Champagner, darf aber nicht so heissen, weils nicht aus der Champgne kommt, sonder aus Burgund und dem Elsa?. Hase hat das Zeuch gut geschmeckt und hat auch immer wieder mal nachgeschenkt, aber normal ist sie nicht so. Sie trinkt doch sonst nie was. Aber warme B?ckchen hat sie bekommen.
Nach der Lasagne haben wir noch den Epoisses gefuttert, ein K?se aus der Hasenregion. Dazu noch so leckeren Zwiebelaufstrich, den der Gerd mitgebracht hat. Jeder wollte das Rezept dazu haben, das schmeckt n?mlich nach mehr. So in Containermengen oder so
Am sp?ten Abend sind wir dann wieder Heim gefahren und m?de ins Bett, denn am Morgen wird ja schon wieder gelaufen.

Der Wecker klingelt um 7:30 Uhr, hmpf
Der Wecker klingelt um 7:35 Uhr, HMPF
Der Wecker klingelt um 7:40 Uhr, HMMMPPPFFFF
Dann stehen wir eben auf. Noch schnell einen Kaffee getrunken und dann sind wir auch schon raus ins kuschelige Allg?u, bei -11?. Es war kalt, es war Berufsverkehr und wir konnten die Autofahrer denken sehen.

'Ich glaub ich spinn, ich qu?l mich aus dem Bett, fluche vor mich hin, dass eine neue Arbeitswoche beginnt, dann trifft mich fast der Schlag, als ich aufs Thermometer schaue, muss das Auto frei kratzen und friere Kilometer lange, bis das Auto warm ist und da laufen 2 Gestalten auf dem Radweg herum und l?cheln auch noch?
V?llig Bluna die Zwei'


Aber wir liefen nur knapp 7 Kilometer, denn Hase hatte keine M?tze und langsam konnte man uns ansehen, wie wir alterten. Hase bekam immer grauere Haare, bei mir wurden die Wimpern und die Augenbrauen immer wei?er. W?ren wir weiter gelaufen, w?ren wir wohl irgendwann als Greis angekommen. Aber zum Gl?ck sahen wir wieder so jung und frisch aus, als wir wieder aufgetaut waren
Nach der Dusche gabs noch ein leckeres Fr?hst?ck und dann mussten wir uns schon bald fertig machen. Ich f?r die Arbeit, Hase f?r die Heimfahrt.

3 Kommentare 30.1.06 15:14, kommentieren

Es läuft wieder richtig gut

Meine Wade hab ich auskuriert, ich sp?r definitiv nix mehr davon.
Und raus gings heute wieder in die eisige Luft, aber es war ja warm mit -8?, da muss man nicht gleich wieder die lange Hose anziehen Ich finds immer lustig, wie die Leute mich angucken, wenn ich bei der K?lte mit 3/4 Hose rumlauf.
Mit Sonnenbrille bin ich heute die Strecke nach Ebenhofen und direkt weiter nach Marktoberdorf. Da lauf ich normal nie entlang, weil da kein Fu?weg ist und ich immer ein flaues Gef?hl hab, wenn mir die Autos auf der schmalen Stra?e entgegen kommen. Aber es ist nicht viel Verkehr, es war sch?n zu laufen. In MOD bin ich noch zu der verheerend h??lichen Kirche gelaufen, neben der mein Bruder wohnt und bin wieder umgedreht. Die gleiche Strecke lief ich zur?ck und kam bestens gelaunt Daheim an. Nach der Dusche bin ich in die Arbeit gelaufen. Das kommt schlie?lich auch auf den Lauftacho drauf.
Obwohl ich mit der Wade k?mpfen musste im laufe des Monats, kam ich doch noch auf 257 Km im Januar.
Jetzt kommt demn?chst die Zeit, in der ich wieder ins Marathontraining einsteige, dann kommen wieder die langen L?ufe dran, mit bis zu 35 Kilometern. Aber irgendwie wei? ich noch immer nicht, wie ich es machen soll. Der Z?rich Marathon schwebt mir noch im Kopf rum, in Mainz will ich Hase begleiten auf ihren Lauf, aber ich will ja auch noch einen schnellen Marathon machen. Mach ich das in Z?rich? Oder irgendwo anders? *Ratlosguck* Aber kommt Zeit, kommt Rat, kommt Rasierapparat

11,5 km
1:03 h

5 Kommentare 31.1.06 14:38, kommentieren