Bretterbreez

Ne, nicht Butterbreze.
Sodale, heut fass ich mich ein bisschen kürzer.
Heut stand am Vormittag der Tempolauf auf dem Programm. Sagte ich bereits 'Ächz'?
Fällt mir echt schwer in der Früh zu laufen und dann auch noch schnell. Naja, *Ächz* eben.
Das Wetter war super. Sonne, kalt, ein bisschen Ostwind. Ostwind fühlt sich immer so kalt an.
Da fällt mir ein, mein Arbeitskollege sagte gestern zum Thema Ostwind. Naja, aus dem Osten ist noch nie was gutes rüber gekommen. Ähem. Räusper.
Nundenn. Ich lief also erstmal 1,5 km durch Biessenhofen. Dann gab ich Gas und lief mit Ostwind im Rücken nach Ebenhofen (War ich da nicht kürzlich schon mal? Die Strecke kam mir so bekannt vor) Bald hatte ich meine Pace von 4:40 erreicht und hab auch sehr genau geguckt, dass ich nicht schneller lauf. Sonst gehts mir wie letzte Woche, dass die letzten 900 Meter zur Hölle wurden.
In Ebenhofen hab ichs ja geschickt hingekriegt. Es war die Kirche zu Ende. Überall Kirchenbesucher und der Charly, der an ihnen vorbei rannte. Na da hab ich aber Publikum gehabt. Das gibt Zunder. Kurz darauf war ich aus Ebenhofen draussen und lief nach Marktoberdorf. Das Tempo immer noch brav bei 4:40 gehalten. Dann nach links in Richtung Altdorf und nach etwa 6 km merkte ich, dass ich überzogen habe. Ich hab den Ostwind abbekommen, es ging auch manchmal leicht bergauf, wenn auch nur völlig unwesentlich, aber trotzdem lief ich eben auf einem recht schmalen Grat zwischen Erfolg und Verderben (Boah, wie dramatisch, nicht wahr?) Trotz Wind kam ich dennoch auf 4:44 Minuten bei diesem Kilometer.
In Altdorf wieder nach Ebenhofen gelaufen und nach 7,5 km kam wieder so eine Phase wo es recht zäh ging. Aber auch die ging vorbei. Nun noch am Wertachufer entlang nach Biessenhofen und beissen. Nett war, dass ich 4 Läufer angetroffen habe. Da kann man dann schon mal mit rausgestreckter Brust entgegen laufen.
Bewundert mich, ich bin sauschnell und macht mir gar nix aus. Ich bin ja eigentlich am auslaufen, pah, ich mach nen Regenerationslauf in 4:40er Tempo. Niemand kommt mir hinterher, denkt nicht mal darüber nach.
Natürlich grüßte ich auch am vorbei laufen als Erstes um zu zeigen, dass ich trotz meine weltrekordverdächtigem Tempo einer von ihnen bin. Ein Held in Menschengestalt.
(Kann es sein, dass es bei Aldi neuerdings Testosteronkekse gibt???) Ich sollt echt mal wieder runter kommen.
Nundenn, weil ich mich wunderweise aus dem Tal der Schlappheit erhoben habe, liefen die letzten 2 km einfach nur super. Den vorletzten Kilometer lief ich noch in 4:40, aber dann den letzten Kilometer in 4:31 Minuten, das musste noch sein und komisch, ich fands plötzlich schade, dass der Tempolauf zu Ende war. So glei. Letzte Woche auf der Allee in Frankreich schleppte ich mich noch die letzten 900 Meter im 4:53 er Tempo zum Rennende und war erledigt.
Heute aber lief ich die 10 km in 46:38 Minuten und das mitten im Training, mitten in der Marathonvorbereitung, 2 Tage nach den heftigen Intervallen, vier Tage nach den schweren 30 km.
Achdoch, da könnt was gehen in Freiburg.
Ich nehm dann jetzt noch einen Keks und freu mich wieder auf meinen lauffreien Tag. Nehmt euch doch auch einen. Aber vooorsicht. Its cool man.

10.2.08 14:54

Werbung


bisher 6 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Uli / Website (10.2.08 18:10)
Testosteronkekse? Doping? Charly, auch Du???? Ich bin entsetzt.
Aber in erster Linie etwas neidisch, weil es bei Dir so gut läuft, Du gesund bist und Deinen Spaß hast. Nicht dass ich mir jetzt Sorgen um unser Duell machen würde, nein, nein, das niemals nicht! Aber deprimierend ist es schon, zuhause rumzuhängen und zu lesen, wie der Kontrahend jeden Tag ein Stückchen weiter davonstürmt. Ich bin schon außer Puste, wenn ich daheim die Treppe hoch gehe.
Aber ich gönne Dir den Spaß und eines Tages wirst Du auch meinen Atem wieder im Nacken spüren! Also, hau rein und in Freiburg legste eine ordentliche Zeit hin!

Gruß
Uli


Charly (10.2.08 18:52)
Doping? Nöööö. Ich hab keine Eigenkeksbeutel bei Doktor Fuentes eingelagert, oder so Oder Keksplasma. Mach ich net.

Uli, das wird wieder und ich seh schon deutlich die Zeiten, wenn ich deinen Atem eben nicht im Nacken spür, dann weiß ich nämlich, dass du vor mir bist und ich deinen Staub schlucken muss
Deine Krankheit wird schnell vorbei gehen, dann gehts wieder los. Kopf nicht hängen lassen


Lizzy / Website (10.2.08 20:41)
*Keks schnapp* Danke! Obwohl ich eingentlich nicht zwingend einen höheren Testosteronspiegel haben möchte ...

Ich hab' hier ja schon öfter mal vorbeigelesen und mir vorgenommen, irgendwas schlaues zu diesem Cache-Hobby zu schreiben. Aber so sehr ich überlegt habe: mir ist einfach nie was eingefallen außer die Frage: "das ist sowas wie Schatzsuche für Große, oder?"

Diesmal gehts um so irre schnelles Laufen, dass mir schon wieder nix einfällt. Aber macht ja nix, oder? Schnapp ich mir einfach noch nen Keks, lese gemütlich still mit und verschwinde dann wieder ...


Charly (10.2.08 20:46)
Ja, Schatzsuche für groß und klein ist das Lizzy
GPS angeworfen, auf geocaching.com geguckt und losgesucht
Ich hab auch normale Kekse


Hasenmama (10.2.08 21:24)
Hallo Charly, also wie ich die Sache sehe, brauchst du Testosteronkekse so nötig wie einen Kropf - mir scheint, du bist auch so männlich genug :-)))
Schön, von dir zu hören und unglaublich beruhigend, daß du auch keinen mail-Kontakt mit Kerstin hast. Glaubte schon, ich mache was falsch........
Viele bussis
Renate


Hase (11.2.08 10:05)
Ach, du schreibst sooo herrlich, mein Hase.
Ich könnt mich weglachen.
Ganz liebe Hasenküsse aus England

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen