Wieder Zeit

So, jetzt komm ich endlich mal wieder dazu etwas zu schreiben. Oje, wo fang ich denn da an? Es ist so viel geschehen, seit letzter Woche.

Am vergangenen Freitag bin ich mit dem Zug zu den Haseneltern gefahren, Kerstin kam erst in der Nacht mit dem Auto an.
In Stadtlauringen angekommen, hab ich bald meine Laufschuhe angezogen und hab mich auf den Weg gemacht um meinen 300. Streaktag zu machen.
Ich bin mächtig stolz darauf 300 Tage lang jeden Tag mindestens 1,7 km gelaufen zu sein. So um die 3250 km bin ich seitdem gelaufen. Jetzt ist es gar nicht mehr solange hin, bis ich in die Hall of Fame komme und peile das Jahr an. Aber ich weiß auch, dass das schnell auch wieder vorbei sein kann, wenn plötzlich was kaputt ist.

Kerstin und ich haben uns ein paar schöne Tage bei ihren Eltern gemacht. Es ist immer schön dort zu sein. Schließlich sind die Haseneltern sehr lieb und herzlich. Da können wir prima die Seele baumeln lassen und Kerstin kann sich von ihrem Stress der Arbeit ein bisschen erholen, bevor es am Mittwoch wieder mit Hurra ins Arbeitsgetümmel ging.
Schade, dass das Wetter nicht so toll war, aber zum laufen war es gut.
Am Sonntag haben wir einen relativ langen Lauf gemacht. Dazu liefen wir zu einem See, dessen Namen ich vergessen hab und sind drumrum gelaufen, danach wieder zurück. Richtig gut lief es bei uns Beiden nicht, aber am Tag davor lief es doch noch richtig prima und flott? Sehr seltsam. Aber trotzdem, es war schön, wieder um den See zu laufen. Vor einem Jahr sind wir schon mal die 14,5 km See gelaufen... Wenn ich von einem Jahr rede, dann muss ja unbedingt erwähnt werden, dass mein Hase und ich schon ein Jahr ein Liebespaar sind. Natürlich haben wir in jedem Moment daran gedacht und haben immer wieder darüber sinniert und uns gefreut.
So schnell ist wieder der 13. August.

Am Montag haben wir uns auch wieder auf den Weg nach Bamberch gemacht. Denn dort hat ja alles angefangen. Wir haben eine Shoppingtour durch die Weltkulturstadt gemacht und haben den Rosengarten besucht. Viele Touristen waren da, aber genau unser Balkon war frei, schön, dass die Leute uns den Platz frei gehalten haben.
Dann haben wir noch andere Stellen angepeilt, die wir noch so gut in Erinnerung hatten, vom vorigen Jahr. Wir gingen in die gleichen schönen Cafés, suchten wieder die Läden auf und grinsten durch Bamberch. Den Park an der Regnitz haben wir auch besucht und haben unsere Bank gefunden, auf der wir uns das erste mal so romantisch unter Lebensgefahr geküsst haben.
Abends gingen wir noch in den 'Pelikan' um wieder lecker zu essen.
Anschließend fuhren wir dann doch sehr erledigt nach Hause.

Am Dienstag hieß es dann auch schon wieder schweren Herzens Abschied zu nehmen. Wir hatten ja noch ein paar Kilometer zu fahren. Wir fuhren vom Mannheimer Stau in den Heilbronner Stau, kamen zuvor vom Neckarsulmer Stau und fuhren nach Freiburg.
In Freiburg gönnten wir uns noch eine Pause und schlenderten bei herrlichen 27° durch die Hauptstadt des Breisgaus. Erwähnte ich schon, dass wir in Schweinfurt bei 16° und Regen losgefahren sind?
Hier kauften wir noch ein bisschen was ein, schließlich ist der Hasenkühlschrank ratzekahl leer.
Dann fuhren wir weiter und problemlos und ohne Staus, aber schön stressfrei mit Tempolimit in den Hasenstall.
Nach 10 Stunden unterwegs kamen wir um 21 Uhr Zuhause an. Aber für mich war der Tag ja noch nicht erledigt, schließlich musste ich ja noch laufen. Also schleppten wir die Taschen in den Stall und dann machte ich mich noch auf den Weg um meine tägliche Laufrunde zu absolvieren.

So, das wars jetzt vorerst. War ganz schön was geboten, nicht wahr?

Noch meine Mutter grüßen. Könntest du mir bitte eine Mail schicken? Ich krieg das nicht mit deiner Mailadresse hin. Die kommt immer wieder zurück.

16.8.06 14:19

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Charlys Mam (18.8.06 20:21)
Hallo Sohn war schon traurig weil ich nichts mehr gehört habe ,gratuliere auch noch zum 1 jährigen
ist ja schön wenn man euch sieht ,warum das mit der Mail nicht passt keine Ahnung.

margaretez@t-online.de

das Z gehört doch zu meinem Mädchennamern nicht vergessen.

viele liebe Grüße Muttern

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen