Ja is denn scho wieder Halbmarathon?

Jo, in Füssen war heut Halbmarathon, den musste ich auch noch schnell mitnehmen.
Dafür musste ich auch noch meine Schicht tauschen. Ganz schön stressig.
Erst hats mal geregnet, aber in Füssen war es dann doch eigentlich trocken. Da haben wir aber Glück gehabt.
Nett, wen man alles so kennt mittlerweile. Es sind doch oft die gleichen Läufer bei den Veranstaltungen in der Region.
Hier winken, da hallo sagen. Da ein Grüß dich. Man kennt sich.

Zunächst waren die Kinderrennen dran. Das war nett anzusehen. Und manche sind auch gar nicht so langsam. Da flitzt ein 11 Jähriger dahin und läuft die 1200 Meter in unter 5 Minuten. Die haben schon ein Tempo drauf.

Dann um 20 vor 11 kamen wir dran. Erst hätt ich mich fast noch falsch aufgestellt. Die 10 km Läufer standen nämlich 100 Meter weiter oben als die HM Läufer, damit das mit der Distanz am Ende stimmt. LEST IHR DAS IN DIJON? ICH SAGTE, DAMIT DIE DISTANZ STIMMT!!! Nehmt euch mal ein Beispiel.
Ich machte mir heute überhaupt keinen Stress, ganz gemütlich wird gelaufen, einfach so zum Spaß.
PENG hats gemacht, dann liefen wir alle los. Ein Stück durch Füssen, dann gings hoch nach Bad Faulenbach. Zünftige Steigung und dann trennten sich auch schon die 10 km und die HM Läufer. Wir liefen in Richtung Mitter- Obersee.
Schööön gemütlich lief ich, grinste und guckte mir die Gegend an. Neben mir war eine Läuferin, die lief auf meiner Höhe und spekulierte wohl, ob sie mit mir mithalten kann. Mir ging das auf den Wecker, dieses Gegucke, dann hab ich eben ein bisschen Gas gegeben und schon war sie brav ein paar Meter hinter mir. Das Tempo hielt ich jetzt bei, so gemütlich muss es dann ja doch net sein. Stetig gings nach oben. Ich kenn die Strecke noch vom Marathon im Juli, allerdings liefen wir da dieses Jahr bergab, das war prima.
Irgendwann schwenkte einer von der Dorf und Stadtjugend eine Fahne, dass ich hier abbiegen soll. Ich bedankte mich, worauf er komisch guckte. Nun gings schön bergab und da lief ich es laufen und überholte 4 Läufer. Das macht Spaß. Es wurde wieder flach, ich fiel wieder in mein vorheriges Tempo, dann hörte ich auch schon wieder schwere Atemzüge hinter mir. Da kam einer näher. Soll er doch, mir doch egal. Ihr könnt mch alle..... überholen. Aber irgendwie ist der Wettkämpfer im Kopf nicht kaputt zu kriegen. Ich ließ ihn nicht überholen, so weit kommts noch. Also hab ich nochmal ein bisschen das Tempo angezogen, die Atemzüge wurden leiser hinter mir.
Hintenrum gings um die Seen, dann war ich auch schon gleich wieder in Füssen. An einer Wasserstelle wurde gerufen WASSER, WASSER. Ich fragte, obs denn kein Weizen gibt? Öhm, nö, bloss Wasser. Na gut, vielleicht in der nächsten Runde.
Nun war ich in Füssen, hier durch ein paar Straßen, rein in die Fußgängerzone und da klatschte der Blanbois Aggi. Kurz servus gesagt und weiter gelaufen. Am Zielbogen, der vor meiner Nase war, aber noch 14 km weit weg traf ich den Wundsam Peter. Der war doch unser Trainer bei der Ehrwalder Laufwoche und war hier Moderator. Ich blieb kurz stehen, gab ihm die Hand und servus, dann gings auch schon auf die zweite Runde. Wieder hoch nach Bad Faulenbach, Mittersee, Obersee und vier Läufer ein gutes Stück vor mir. Nö, macht mir nix aus, ich lauf heut nicht auf Wettkampf, da sind Platzierungen egal, also lief ich schneller.
Wieder um die Seen herum, etlichen Spaziergängern ausgewichen, dann wieder runter zum Lech, bald wieder in Füssen, es gab an der Wasserstelle immer noch kein Weizen, aber die Helfer taten sich mit Schupfnudeln gütlich. Die haben ein Leben.
Und lief ich wieder in die Fußgängerzone, die zweite Runde war fast erledigt, aber diesmal blieb ich bei Aggi stehen und fragte ihn, warum er nicht mitläuft. Weil er letzte Woche den Voralpenmarathon mitgelaufen ist und jetzt ein bisschen Ärger mit der Achillessehne hat. Man sieht sich in München nächste Woche? Ja, man sieht sich da. Ich sagte, ich dreh jetzt aber noch schnell eine Runde. Und schon war ich auf der dritten Runde. Die vier Läufer vor mir kamen mir näher, ich überholte 3 davon an der Steigung nach Bad Faulenbach und nicht vergessen: Gerade Haltung, Atem ruhig halten und möglicherweise lächeln um einen lockeren Eindruck zu vermitteln, der sagt, wage es nicht mir nachzulaufen.
Klar, dass ich das Tempo beibehalten musste. Nun war irgendwie kein Läufer mehr zu sehen vor mir. Hoffentlich verlauf ich mich nicht. Aber ich glaub, in der dritten Runde verlaufen, das schaff nichtmal ich.
Nun kamen auch schon die letzten paar Kilometer, Aufmunterung von den Zuschauern und dann konnt ich auch noch 2 Läufer einholen. Einer davon fiel gerade in den Laufschritt beim 19 km Schild. Ich munterte ihn auf, dass es doch nur noch 2 km wären, das kriegen wir doch noch hin?!.
Nun war ich auch schon wieder in Füssen, nochmal durch die Altstadt, den Anstieg nochmal hoch, rüber in die Fußgängerzone und nach 1:48:49 rief der Peter meinen Namen durchs Mikro, als ich ins Ziel kam.
Sofort gabs ein Beweiseisen, also ein Medaille um den Hals, der Transponder wurde abgenommen und dann sprach mich einer an, der mir gratulierte und dass ich doch ziemlich viel Läufe mitmach. Ob ich mit der Zeit zufrieden bin? Ich sagte ihm, dass ich den ja nur so mitgenommen hab, so als schönen Lauf in dieser Gegend. Da guckte er. 1:48 mal eben laufen?
Ja, ich darf jetzt nicht mehr so bolzen, nächste Woche ist Marathon in München.
Was ich denn so in der Woche laufe? Naja, diese Woche warens über 104 km. Da guckte er nochmal, schüttelte beeindruckt den Kopf, aber dann hab ich mich verabschiedet.
Schnell noch zwei Becher Wasser trinken. Noch verabschiedet beim Peter und dann lief ich auch schon zurück zum Auto. Schließlich musste ich ganz schnell in die Arbeit.

Die kommende Woche muss ich mich aber wirklich zusammen reissen und wenig Kilometer machen. Schließlich ist schon in einer Woche der Marathon. Also Charly, schön erholen.

1.10.06 15:37

Werbung


bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Hase (1.10.06 16:16)
Was für ein schöner Bericht !
Lest ihr das ihn Dijon ?? Hihi
Da wird dann aber auch wieder ein Kampf mit deinem Schweinehund nächste Woche, ich weiß es jetzt schon


Charly (1.10.06 16:30)
Puh, ja, das wird ein Kampf mit dem Schweinehund.
Ich will raus, nein du bleibst da. Jetzt wird nicht gelaufen.

Jetzt weiß ich auch was der Purple Schulz mit seinem Lied gemeint hat.
Ich will weg, ganz weit weg, ICH WILL RAUS
Das ist das Lied vom Schweinehund


muttern (1.10.06 17:06)
hey war da nichts mit Bremsen diese woche ???
hättest halt was gesagt ,Papa wäre bestimmt wieder mit einem Weizen mitgelaufen ,wieder toll geschrieben und frohes schaffen gruß
deine Erzeuger


Hase (1.10.06 17:23)
Der Purple Schulz weint dann am Ende von seinem Schweinehund-Lied auch ganz bitterlich

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen